DKB Girokonto

DKB Girokonto

Die Deutsche Kreditbank (kurz DKB) ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der bayerischen Landesbank. Die DKB ist hinter der ING die zweitgrößte Direktbank in Deutschland. Sie betreut inzwischen fast vier Millionen Kunden und hat ihre Kundenanzahl in den letzten 8 Jahren mehr als verdoppelt. 

Das beliebteste Produkt der Bank ist das kostenlose Girokonto, welches sogar bedingungslos kostenlos angeboten wird. Wir stellen das Konto der DKB im Folgenden im Detail vor.

Ab 01.12.2021 wird die DKB von Neukunden 0,99€ im Monat für die optionale girocard verlangen. Eine echte Kreditkarte (monatliche Abrechnung) wird 2,49€ im Monat kosten. Die ähnlich gute DKB Debit-Visa-Karte (sofortige Kontobelastung) gibt es kostenlos zum Konto. Wer zwingend eine girocard zum kostenlosen Girokonto benötigt, sollte sich die Norisbank ansehen.

zur DKB


Vorteile des DKB Girokontos:

  • Bedingungslos kostenloses Girokonto
  • Kostenlose VISA Debitkarte und auf Wunsch günstige EC-Karte
  • In Deutschland an ca. 90% aller Geldautomaten kostenlos Geld abheben
  • In Euro Ländern kostenlos Bargeld an Geldautomaten abheben
  • Weitere empfehlenswerte Bankprodukte (Depot, Ratenkredit)
  • (Mit Geldeingang von 700€: Weltweit kostenlos abheben und keine Fremdwährungsgebühr bei Zahlungen / Abhebungen)
  • Einige wenige Automaten für kostenpflichtige Einzahlungen (Liste hier)

Ist das Girokonto der DKB zu empfehlen?

Die DKB bietet eines der besten kostenlosen Girokonten an. Seit Jahren verlangt die DKB keine Kontoführungsgebühr und hat mehrfach bestätigt, dass sie an der Kostenfreiheit des Girokontos festhalten wird. Ein Gehalt- oder Geldeingang ist nicht notwendig, allerdings erhält man mit einem Geldeingang von mindestens 700€ noch etwas bessere Konditionen (hier), die beim Aufenthalt oder Urlaub in einem Land außerhalb der Euro-Zone Sinn machen können.

Genau wie ein paar andere Direktbanken spart sich die DKB die Investition in eigene Geldautomaten und erlaubt es Kunden mit der Visa Karte völlig gebührenfrei fremde Geldautomaten zu benutzen. Die Direktbank übernimmt die Automatengebühren direkt, ohne das dem Kunden Gebühren fürs Abheben abgebucht werden. Auf diese Weise können DKB Kunden über 90% aller Geldautomaten in Deutschland gebührenfrei benutzen.

 Konditionen des Girokontos der DKB

  DKB Girokonto
Kontoführung  0€
Bankkarte Maestro / girocard  0,99€ p. M.
2. Bankkarte  0€
Debitkarte VISA Kreditkarte  0€
2. Visa Debitkarte  0€
Visa Kreditkarte 2,49€ p.M. (auf Wunsch)
Zahlung Kreditkarte in Euro  0€
Zahlung Kreditkarte in Fremdwährung  2,20% (0% Aktivkunde)
Kostenlos abheben in Deutschland an ca. 50.000 Geldautomaten
Kostenlos abheben in €-Raum  Ja
Kostenlos abheben Rest der Welt
 Ja
Bargeld einzahlen 1,5% (Details siehe unten)
Zinsen Girokonto  0%
Zinsen Dispokredit  6,65%
Geduldete Überziehung  6,65%
Startguthaben  Nein
Mindestalter  0
TAN Verfahren DKB  ChipTan, PushTAN, HBCI mit Chipkarte
Identitätsprüfung  Postident / Videoident

zur DKB


Konditionen des Girokontos im Detail

Kontoführungsgebühren DKB:

Die DKB bietet ihr Girokonto ohne Kontoführungsgebühr an. Das Girokonto ist bedingungslos kostenlos, also auch ohne Gehalts- oder Geldeingang auf dem Konto.

Allerdings unterscheidet die DKB zwischen Aktivkunden und Passivkunden. Ein Aktivkunde ist ein Kunde, der einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700€ auf seinem Konto hat. Als Aktivkunde hat man leicht bessere Konditionen, die wir weiter unten erklären. Die DKB bietet jedoch selbst Kunden ohne Mindestgeldeingang ein sehr gutes Konto. Die Vorteile eines Aktivkunden liegen eher im weltweiten Einsatz der Kreditkarte.

Karten zum Girokonto der DKB

Bankkarte: Die DKB bietet eine Girokarte (girocard / Maestro) zum Girokonto an. Die girocard ist optional bestellbar und würde 0,99€ im Monat kosten. Die Karte kann zum Bezahlen in Deutschland genutzt werden. Abhebungen sind nur an den wenigen eigenen Geldautomaten der DKB kostenlos möglich, so dass man am besten auf die DKB VISA Kreditkarte zurückgreift.

In Deutschland lohnt es sich jedoch dennoch die Karte im Portemonnaie mit sich zu führen. In einigen Geschäften in Deutschland werden weiterhin keine Kreditkarten akzeptiert. In diesem Fall wird man sich freuen seine DKB Kontokarte dabei zu haben.

DKB Visa KreditkarteVisa Debitkarte: Bei der kostenlosen Visa "Kreditkarte" zum DKB Konto handelt es sich um eine Debitkarte von VISA. Kartenzahlungen und Abhebungen werden sofort mit dem Kontoguthaben verrechnet. Eine Kreditkarte mit monatlicher Abrechnung ist inzwischen nur noch gegen Gebühr in Höhe von 2,49€ im Monat erhältlich. 

Wir würden daher jedem Interessenten raten die kostenlose Visa Debitkarte zu bestellen, mit der die gleich gute Konditionen für Abhebungen und Zahlungen gelten. Möchte man eine Kreditkarte mit monatlicher Abrechnung erhalten, sollte man sich für ein anderes Girokonto (z.B. Girokonto der Norisbank ) enstscheiden.

Kartenzahlungen in Euro sind mit der DKB Visa Debitkarte / Kreditkarte selbstverständlich kostenlos. Zahlt man jedoch in einer anderen Währung, wie z.B. in den USA in US-Dollar, fällt eine Fremdwährungsgebühr in Höhe von 2,20% an. Solche eine Gebühr für den Währungstausch fällt bei fast jeder EC- oder Kreditkarte an.

Aktivkunden (Geldeingang von mindesten 700€) sparen sich jedoch die Fremdwährungsgebühr bei Kartenzahlungen oder Abhebungen in einer anderen Währung als dem Euro. Dies ist ein Extra, welches kaum noch eine Bank ihren Kunden bietet. Als Aktivkunde gelten außerdem alle Kunden im ersten Jahr nach der Kontoeröffnung.

Kreditkarte aufladen bzw. Limit erhöhen (nur bei kostenpflichtiger Karte):

Die kostenpflichtige DKB Visa Kreditkarte bietet ein nettes Extra, welches kaum eine andere Kreditkarte hat.

Bei der DKB ist es möglich seine Kreditkartenlimit zu erhöhen. Hat man z.B. ein Kartenlimit von 1.000€ und weiß nicht, ob dies im Urlaub reicht oder übersteigt eine geplante Zahlung bereits das restliche Monatslimit, kann man eine Überweisung auf das Kreditkartenkonto tätigen. Im Online-Banking der DKB findet man nicht nur seine Girokontonummer, sondern ebenfalls seine Kreditkartennummer und kann auf dieses Konto direkt Geld umbuchen.

Überweist man sich z.B. 500€ auf sein Kartenkonto, kann man über 500€ mehr verfügen. Auf Guthaben auf dem Kartenkonto werden sogar Zinsen gezahlt. Tätigt man eine Kartenzahlung, wird zuerst ein eventuelles Guthaben aufgebraucht.

Als die DKB ihre Kreditkarte noch kostenlos anbot, war die Anhebung des Kartenlimits ein nettes Extra, welches einen klaren Mehrwert bot. Aufgrund der monatlichen Gebühr können wir die Karte allerdings nicht mehr empfehlen. Interessenten sollten sich für die kostenlose Debitkarte oder ein anderes Girokonto entscheiden.

Geld abheben als Kunde der DKB

Wie weiter oben bereits geschrieben kann man mit der normalen Kontokarte der DKB nur an den wenigen eigenen Geldautomaten abheben. Diese Karte lässt man daher am besten im Portemonnaie stecken bzw. verzichtet komplett auf sie und nutzt zum Geld abheben nur die Visa Karte.

Mit den Visa Karten (egal ob Kreditkarte oder Debitkarte)zur DKB der Deutschen Kreditbank kann man in allen Ländern mit dem Euro als Landeswährung gebührenfrei an Geldautomaten Bargeld abheben. Die DKB spart sich die eigenen Geldautomaten und erlaubt es Kunden daher an fremden Geldautomaten Geld abzuheben. In Deutschland können Kunden über 50.000 Geldautomaten kostenlos nutzen. Man muss nur darauf achten, dass der Automat ein VISA Zeichen hat, welches auf ca. 90% aller Geldautomaten in Deutschland zu finden ist.

Als Kunde der DKB kann somit an fast allen Geldautomaten der Sparkassen, Volksbanken und Privatbanken gebührenfrei Geld abheben. Nur die ING bietet ein ähnlich gutes Angebot, verlangt inzwischen allerdings einen festen monatlichen Gehaltseingang auf dem Girokonto, wenn man Kontoführungsgebühren vermeiden möchte.

Weltweit kostenlos Geld abheben

Abhebungen sind als Kunde der DKB in allen Ländern mit dem Euro als Landeswährung kostenlos möglich. Außerhalb der Euro-Zone würde bei Abhebungen am Geldautomat und auch bei Zahlungen mit der Visa Karte eine Fremdwährungsgebühr in Höhe von 2,20% anfallen. Dies ist bereits sehr günstig, da Kunden vieler anderer Banken nicht nur eine Fremdwährungsgebühr, sondern ebenfalls Abhebegebühren bezahlen müssen. Als Aktivkunde der DKB spart man sich sogar noch die Fremdwährungsgebühr, sodass Kartenzahlungen und Abhebungen weltweit kostenlos möglich sind. Die Kombination aus fehlender Fremdwährungsgebühr bei Kartenzahlungen und Abhebungen ist einmalig.

Andere Banken verzichten - wenn überhaupt - nur auf eine Fremdwährungsgebühr. Mit der Kreditkarte der Norisbank kann man z.B. weltweit kostenlos am Geldautomaten abheben, allerdings fällt eine Fremdwährungsgebühr bei Kartenzahlungen an. Bei N26 ist es genau andersherum: Kartenzahlungen in Fremdwährung sind gebührenfrei, aber nicht Abhebungen am Geldautomat.

Ein Aktivkunde bei der DKB zu sein bringt also Vorteile, wenn man in Ländern ohne den Euro als Landeswährung mit seiner Kreditkarte bezahlen oder Geld am Geldautomaten abheben möchte. Wer das Girokonto der DKB nur als Zweitkonto nutzt, sollte am besten versuchen mindestens 700€ im Monat auf das Konto "umzuleiten". 

Bargeld einzahlen bei der DKB

Bareinzahlungen auf ein DKB Girokonto sind möglich allerdings nicht so unkompliziert wie bei einer Filialbank. In einem anderen Artikel (DKB Geld einzahlen) befassen wie uns ausführlicher mit dem Thema. Hier sollen die Möglichkeiten nur kurz angesprochen werden:

  • An den Einzahlautomaten der knapp 20 SB-Standorten der DKB für 1,5% Gebühr (Mindestens 2,50€ und maximal 15€)
  • Beträge zwischen 50€ und 999€ in vielen Geschäften einzahlen (
  •  
  •  im Shop, 1,5% Gebühr)
  • Barüberweisung bei einer Fremdbank (Gebühren ab 6,5€ je Vorgang)

Die Deutsche Kreditbank bietet ihren Kunden Möglichkeiten Geld auf ihr Konto einzuzahlen. Am einfachsten sind die Einzahlungen an einem DKB-Automaten möglich. Leider kosten Einzahlungen auf diesem Weg inzwischen 1,5% des Einzahlungsbetrages, aber mindestens 2,50€. Wer häufiger Bargeld auf sein Girokonto einzahlen muss, sollte sich daher besser für ein anderes Girokonto (z.B. Norisbank oder Commerzbank) entscheiden.

Lohnt sich das DKB Konto nur mit Geldeingang?

Wir stellen hier tabellarisch die Konditionen der Aktivkunden (mit Geldeingang von mindestens 700€) und der übrigen Kunden gegenüber. Im ersten Jahr nach der Kontoeröffnung gilt man übrigens automatisch als Aktivkunde. Erst im zweiten Jahr hängen die weiteren Extras davon ab, ob man DKB Aktivkunde ist oder nicht.

Leistungen Aktivkunde Normaler Kunde
Kostenlose Kontoführung
0€ VISA Debitkarte
Kostenlos Geld abheben in EU
Kostenlos Geld abheben außerhalb EU 2,20% Gebühr
Kartenzahlung in € kostenlos

Gebühr bei Kartenzahlung in Fremdwährung

0% 2,20% Gebühr

Dispozins

6,65% 7,25%

 Selbst ohne einen monatlichen Geldeingang auf dem Konto zahlt man keine Kontoführungsgebühr und kann in Deutschland und in der EU an insgesamt über 1.000.000 Geldautomaten gebührenfrei Geld abheben. Erst außerhalb der EU lohnt es sich wirklich Aktivkunde zu sein. Als Aktivkunde erhält man durch den Verzicht auf eine Fremdwährungsgebühr bei Abhebungen und selbst bei Kartenzahlungen ein Girokonto, welches selbst von keiner andern Bank mit Kontoführungsgebühr angeboten wird.

TAN Verfahren der DKB

In Sachen TAN-Verfahren verhält sich die DKB vorbildlich und verzichtet bei Neukunden inzwischen auf die in der Kritik stehende iTANs.

Die DKB bietet HBCI mit Chipkarte an, falls man an Homebanking über eine spezielle Software (z.B. Starmoney). In Kombination mit einem modernen Lesegerät gilt HBCI mit Chiptan laut Sicherheitsexperten als unmöglich zu überwinden.

Deutlich flexibler und aus Sicherheitsgründen völlig ausreichend sind pushTAN und ChipTAN. Die DKB setzt auf pushTAN statt mTAN, da die TAN-SMS nicht verschlüsselt verschickt werden können. PushTAN gilt daher als sicherer als mTAN. Bei pushTAN werden Zahlungsaufträge über eine extra APP auf dem Smartphone freigegeben.

Bei ChipTAN setzt die DKB ebenfalls auf eines der sichersten Verfahren zur TAN-Erzeugung. Der TAN-Generator kann nur zusammen mit dem Chip auf der eigenen Kontokarte genutzt werden. Auf den Chip sind weitere Sicherheitsmerkmale gespeichert, die das Verfahren so sicher machen.

Kontoeröffnung bei der DKB

Die Kontoeröffnung ist bei der DKB direkt online möglich. Für die notwendige Legitimationsprüfung hat man die Wahl zwischen Postident und Webident. Bei der Nutzung von WebIdent wird die notwendige Legitimationsprüfung über einen kurzen Videochat per Smartphone, Tablet oder PC durchgeführt. Möchte man das PostIndet-Verfahren nutzen, muss man mit dem auszudruckenden PostIdent-Coupon eine beliebige Filiale der Deutschen Post besuchen und sich dort an einen Mitarbeiter wenden. Dieser kontrolliert dann kurz das Ausweispapier und schickt die Unterlagen kostenlos an die DKB.

Kontoeröffnung für einen Minderjährigen

Möchte man ein Konto bei der DKB für sein Kind eröffnen und ist der Nachwuchs noch nicht volljährig, ist dies nur möglich, wenn die Eltern bereits Kunde bei der DKB sind. Das Kinderkonto der DKB ist empfehlenswert, weshalb sich die Girokonten für die ganze Familie empfehlen.

Vermieterpaket der DKB

Die DKB bietet Kunden ein kostenloses "Vermieterpaket". Dieses Extra kann man sich selbständig im online Banking freischalten und kostenlos nutzen. Mit dem Paket lassen sich Mieteinnahmen verwalten, Unterkonten eröffnen und Mietkautionen rechtssicher verwahren. In diesem Artikel > Vermieterpaket der DKB < stellen wir das Tool ausführlich vor. Das DKB Girokonto lohnt sich somit für private Vermieter besonders.