Norisbank Geld abheben: Konditionen im In- und Ausland

Norisbank GirokontoDie Norisbank ist eine deutsche Direktbank. Sie gehört zur Deutschen Bank und bietet ein unter Bedingungen kostenloses Girokonto an. Das Konto der Norisbank erfreut sich aufgrund guter Konditionen großer Beliebtheit. Man kann zum Beispiel Bargeld (nur Scheine) an den Einzahlautomaten der Deutschen Bank kostenfrei einzahlen und der geforderte Mindestgeldeingang ist geringer als bei anderen (Direkt)Banken.

Außerdem bietet die Norisbank ihren Kunden eine gute Versorgung mit Bargeld. Wir zeigen im Folgenden, welche Möglichkeiten Kunden der Norisbank zur Verfügung stehen in Deutschland und im Ausland kostenlos Geld abzuheben. Zusätzlich erklären wir, wie man größere Beträge von seinem Norisbank Girokonto abheben kann (hier).

Möglichkeiten Geld kostenlos vom Norisbank Konto abzuheben

  • In Deutschland an allen Geldautomaten der Cash Group
  • An ca. 1.300 teilnehmenden Shell Tankstellen 
  • Im teilnehmenden Einzelhandel beim Einkaufen
  • Im Ausland mit der Mastercard Kreditkarte 

Im Folgenden stellen wir die Möglichkeiten mit einem Norisbank Girokonto Bargeld abzuheben im Detail vor. Außerdem nennen wir die Kosten wenn man zum Beispiel an einem fremden Geldautomaten abheben möchte oder eine Abhebung in Deutschland mit der Kreditkarte getätigt wird.

Wir starten mit den Möglichkeiten und Konditionen für Abhebungen in Deutschland. Weiter unten bzw. hier gehen wir auf Abhebungen im Ausland ein.

Geld abheben in Deutschland: Konditionen als Norisbank Kunde

 

Kosten

Konditionen Abhebung

Norisbank Girokonto

Norisbank Girokonto

0€ 

ab 500€ Geldeingang

Maestro + girocard0€

Mastercard Kreditkarte0€

Maestro + girocard0€ an alleb Geldautomaten der Cash Group (Abhebung mind. 50€)

0€ bei 1.300 Shell Tankstellen

0€ je Abhebung im Einzelhandel (in ca. 22.000 Märkten)

Mastercard Kreditkarte2,5%, mind. 6€

Kosten an fremden Geldautomaten:

Maestro + girocard Fremde Automaten: Gebühren der Fremdbank (steht am Automat)

Mastercard Kreditkarte2,5%, mind. 6€

In Deutschland gibt es gleich mehrere Möglichkeiten gebührenfrei an Bargeld zu gelangen. Wichtig zu wissen ist, dass Abhebungen mit der Kreditkarte in Deutschland immer Kosten verursachen. Abhebungen in Deutschland sollten daher stets mit der normalen Bankkarte (girocard und Maestro) erfolgen. Die Mastercard Kreditkarte wird im Inland am besten nur für Kartenzahlungen genutzt. 

Die beste Möglichkeit als Kunde der Norisbank Bargeld abzuheben ist es dies an einem Automaten der Cash Group vorzunehmen.

Geld abheben an Automaten der Cash Group

Cash Group LogoDie Cash Group ist eine Kooperation folgender Filialbanken in Deutschland:

  • Postbank
  • Deutsche Bank
  • Commerzbank
  • HypoVereinsbank

Kunden einer der zur Cash Group gehörenden Banken (oder einer der Tochterunternehmen) können in der Regel kostenlose oft an allen Geldautomaten des Verbundes abheben. Die teilnehmenden Banken verrechnen Automatengebühren untereinander und belasten sie nicht den Kunden weiter. Zumindest Norisbank Kunden können unbegrenzt oft an allen Geldautomaten der genannten Banken kostenfrei Bargeld abheben.

Die Abhebungen sind allerdings nur kostenlos, wenn sie mit der zum Konto gehörenden Maestro-Debitkarte (normale Bankkarte, siehe Bild) getätigt werden. Abhebungen mit der Mastercard Kreditkarte sind dagegen in Deutschland stets kostenpflichtig!

Maestro-Debitkarte / EC-KarteFür kostenlose Abhebungen in Deutschland (mit der Kontokarte) gilt ein Mindestabhebungsbetrag von 50€. Kleinere Beträge können nur abgehoben werden, wenn weniger als 50€ auf dem Girokonto verfügbar sind. In der Vergangenheit haben die meisten Banken die Anzahl der kostenlosen Abhebungen begrenzt oder ganz gestrichen. Banken, wie die DKB, Norisbank, ING oder comdirect, sind dagegen dazu übergegangen einen Mindestabhebebetrag einzuführen.

Täglich lässt sich bis zu 1.000€ von einem Norisbank Girokonto abheben. Je Woche allerdings nur bis maximal 3.000€. Wird ein größerer Betrag benötigt, kann man sein Kartenlimit über einen Anruf bei der Hotline der Norisbank ((030) 310-66005) für maximal eine Woche auf bis zu 9.990 erhöhen lassen. Dieser Betrag kann dann an Automaten der Cash Group abgehoben werden. Vermutlich wird kein Automat in einem Durchgang eine Summe von knapp 10.000€ auszahlen können (Automatenlimit beachten), so dass man mehrere Abhebungen, eventuell sogar an verschiedenen Geldautomaten, tätigen muss.

Über die folgende Geldautomatensuche kann man einen Geldautomaten der Cash Group in seiner Nähe finden. Die Suche funktioniert über die Eingabe des Ortes oder der Postleitzahl.

>>>> Norisbank Geldautomaten finden <<<<

In der Suche erscheinen allerdings nicht nur Automaten der Cash Group, sondern ebenfalls als Bargeldservice bezeichnete Abhebemöglichkeiten (siehe Bild). Was sich hinter dem Shell-Bargeldservice und dem Cashback-Bargeldservice verbirgt, schauen wir uns im Folgenden an.

Norisbank Geldautomaten Suche

Im Bild oben sieht man das Ergebnis der Geldautomatensuche für eine Postleitzahl in Kiel. Automaten und der Filialen der Postbank und Deutschen Bank (Mutterkonzern der Norisbank) werden mit dem entsprechenden Logo kenntlich gemacht.  Bei anderen Banken sieht man nur das Logo der Cash Group.

Zusätzlich sieht man noch das Muschel-Logo von Shell und Einkaufswagen. Dies sind weitere Möglichkeiten Bargeld abzuheben.

Geld abheben bei Shell als Norisbank Kunde

Kunden der Norisbank können nicht nur an den Cash Group Automaten, sondern ebenfalls bei ca. 1.300 Shell Tankstellen Bargeld abheben. Abhebungen sind für Kunden einer zur Cash Group gehörenden Bank kostenlos. Außerdem muss nicht getankt oder vorher bei Shell eingekauft werden. Man muss nur dem Mitarbeiter an der Kasse bescheid geben, dass man Bargeld abheben möchte und die Abhebung anschließend mit seiner Kontokarte und PIN-Eingabe bestätigen.

Allerdings sind Abhebungen nicht an allen Shell-Tankstellen möglich, sondern "nur" an ca. 1.300 Tankstellen, die bereits über ein automatisches Kassensystem verfügen. Teilnehmende Shell-Tankstellen findet man über die Automatensuche oder erkennt es vor Ort bei der jeweiligen Tankstelle recht schnell.

An einem der folgenden Zeichen erkennt man, dass man bei der jeweiligen Shell-Tankstelle Bargeld abheben kann:

  • Aufsteller "Bargeld tanken" vor der Tankstelle
  • Aufkleber "Geldautomat an der Kasse" an der Tür
  • Kassensystem direkt auf dem Tresen

Cashback-Bargeldservice: Geld abheben im Einzelhandel

Eine weitere Möglichkeit kostenfrei vom Norisbank Girokonto Bargeld abzuheben ist dies beim Einkaufen zu erledigen. Inzwischen bieten ca. 22.000 Einzelhändler in Deutschland den Bargeldservice an. Wer wurde noch nicht beim Einkaufen gefragt, ob er auch Bargeld abheben möchte?

Abhebungen sind nicht nur für Norisbank Kunden möglich, sondern für jeden Besitzer einer girocard (Logo auf der Kontokarte beachten). Im Gegensatz zu einer Abhebung bei Shell ist ein vorheriger Einkauf in dem teilnehmenden Geschäft allerdings zwingend erforderlich. Der Mindesteinkaufswert liegt in der Regel bei 5€ bis 10€. Bei Galeria Kaufhof muss man dagegen für mindestens 20€ einkaufen, um an der Kasse zusätzlich Geld von seinem Girokonto abheben zu können. Beim Drogeriemarkt DM gibt es dagegen keinen Mindesteinkaufswert. Es würde theoretisch reichen nur eine Tüte zu kaufen, um sich anschließend Bargeld auszahlen zu lassen.

Unter anderem bieten folgenden Einzelhändler Barauszahlungen beim Einkaufen an:

  • Penny (10€)
  • Rewe (10€)
  • EDEKA (10€)
  • Kaufland (10€)
  • LIDL (5€)
  • Aldi-Süd (5€)

Der Wunsch Bargeld abheben zu wollen muss noch vor der Bezahlung an der Kasse mitgeteilt werden. Der Einkauf muss dann zuzüglich des Abhebebetrages mit der Kontokarte bezahlt werden. Abhebungen sind bis maximal 200€ möglich. Größere Summen lassen sich nur an den Geldautomaten der Cash Group (bis 1.000€ täglich) oder bei den teilnehmenden Shell-Tankstellen abheben.

Abhebungen mit der Kreditkarte oder an fremden Geldautomaten

Wie weiter oben bereits angesprochen sind Abhebungen mit der Kreditkarte in Deutschland stets kostenpflichtig. Die aktuellen Konditionen nennen wir in der Tabelle weiter oben. Aufgrund der Gebühren sollte man Abhebungen mit der Norisbank Kreditkarte in Deutschland stets vermeiden. Wer mehr Geld benötigt als er mit seiner EC-Karte abheben kann, hat die Möglichkeit sein Kartenlimit hochzusetzen (hier). .

Hat man keinen Cash Group Geldautomaten oder eine Shell-Tankstelle in der Nähe, kann man natürlich auch mit seiner Kontokarte (oder Kreditkarte) an einem fremden Geldautomaten abheben. Für Abhebungen mit der Bankkarte fällt dann die am jeweiligen Geldautomaten angezeigte Gebühr an. Diese liegt bestenfalls bei 2€, aber in der Regel deutlich höher. Die Norisbank verlangt keine zusätzlichen Gebühren, sondern belastet dem Kunden nur die fremde Automatengebühr weiter.

Geld abheben im Ausland als Kunden der Norisbank

Im Folgenden erklären wir wie man im Ausland Geld von seinem Norisbank Girokonto abheben kann. Vorwegnehmen können wir, dass man im Ausland seine Maestro-Karte ruhig im Portmonee stecken lassen kann. Abhebungen im Ausland sind nur mit der Mastercard Kreditkarte kostenlos möglich.

Konditionen für Abhebungen im Ausland als Norisbank Kunde

 

Konditionen Geld abheben im Ausland

Norisbank Girokonto

Norisbank Girokonto

 

Maestro + girocard 1% mind. 6€ + Gebühren des Automatenbetreibers

In Fremdwährung zzgl. 0,5% Entgelt für Währungswechsel

Mastercard Kreditkarte0€ (kein Entgelt für Währungswechsel bei Kreditkarte!)

In der Tabelle sieht man bereits, dass man im Ausland besser mit der Mastercard Kreditkarte abheben sollte. Abhebungen sind an allen Automaten möglich, die Mastercard akzeptieren. Weltweit gilt das für die meisten Geldautomaten, die somit kostenlos genutzt werden können.

Hauptsächlich im außereuropäischen Ausland (USA, Asien) verlangen einige Automatenbetreiber zusätzliche Gebühren je Abhebung. Diese Surcharge-Gebühr wird vor der Abhebung am Display angezeigt und muss vom Kunden aktiv bestätigt werden. Aus eigener Erfahrung verlangen gerade in den USA sehr viele Automaten diese zusätzlichen Gebühren. Es ist wichtig zu wissen, dass solche Gebühren keine Bank mehr erstattet (früher tat dies unter anderem die DKB). 

Mit der Kreditkarte der Norisbank kann man weltweit an den meisten Geldautomaten kostenlos Geld abheben. Die meisten anderen Banken (z.B. Sparkasse, Commerzbank) verlangen Abhebegebühren im Ausland, egal ob man seine EC- oder Kreditkarte nutzt und erstatten ebenfalls keine eventuellen Surcharge Gebühren. Beim Geld abheben im In- und Ausland macht die Norisbank somit ein sehr gutes Angebot.

Nachteile bei Kartenzahlungen in Fremdwährung

Eben haben wir die Norisbank noch für die guten Konditionen beim Geld abheben gelobt. Einen Nachteil hat die Bank jedoch im Vergleich mit anderen empfehlenswerten Direktbanken. Die Norisbank verlangt bei Kartenzahlungen in einer Fremdwährung die übliche Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,75%, aber verlangt zusätzlich noch ein Währungsumrechnungsentgelt in Höhe von 0,5%. 

Die Fremdwährungsgebühr und das Entgelt für den Währungstausch lassen sich sparen, wenn man Geld am Automaten mit der Mastercard abhebt und statt mit der Karte bar bezahlt. Wir reden hier außerdem nur von Zahlungen in Fremdwährungen. Zahlungen in Euro sind selbstverständlich stets kostenlos.

Tipp um Fremdwährungsgebühren bei Kartenzahlungen zu vermeiden

Wer jedoch auch im Ausland bei Kartenzahlungen eine Fremdwährungsgebühr (und das extra Währungsumrechnungsentgelt der Norisbank) vermeiden möchte, sollte zusätzlich die kostenlose Kreditkarte von N26 beantragen. Das N26 Konto und die Matsrecard Debitkarte werden bedingungslos kostenlos angeboten. Bei Abhebungen im Ausland zahlt man zwar eine Fremdwährungsgebühr (dann besser Norisbank nutzen), aber bei Kartenzahlungen werden dagegen keine Fremdwährungsgebühr oder ein anderes Entgelt erhoben.