Targobank Geld einzahlen: Münzen + Scheine kostenlos

Targobank Geld einzahlenDie Targobank ist eine deutsche Filialbank, die zur französischen Bankengruppe Credit Mutuel gehört. Die Targobank unterhält knapp 300 Filialen in Deutschland, in denen Kunden Bargeld auf ihre Konten einzahlen können. Personen ohne Girokonto bei der Targobank können keine Einzahlungen bzw. Barüberweisungen vornehmen. 

Im Folgenden nennen wir alle Möglichkeiten Bargeld auf sein eigenes Targobank Girokonto einzuzahlen. Außerdem nennen wir die Konditionen bzw. eventuelle Gebühren, die bei einer Bareinzahlung bei der Tragobank anfallen.

Möglichkeiten Geld auf sein Targobank Girokonto einzuzahlen

  • An den Einzahlungsautomaten der Targobank (nur Scheine)
  • Am Kassenschalter in einer Targobank Filiale (nur Münzen)
  • Bargeld-Service: Einzahlung im teilnehmenden Einzelhandel (täglich 50€ bis 999€)
  • (Einzahlung auf ein eigenes Girokonto bei einer anderen Bank und zur Targobank überweisen)
  • (Barüberweisung bei einer Fremdbank)

Die Targobank bietet jungen Leuten bis 30 Jahre ein generell kostenloses Girokonto an. Ältere Personen müssen einen monatlichen Gehaltseingang von mindestens 600€ auf dem Targobank Girokonto  eingehen lassen, damit keine Kontogebühren erhoben werden. Bei den weiteren Kontomodellen der Targobank (zum Beispiel PlusKonto) werden höhere Gehaltseingänge benötigt. Bei der Commerzbank reicht dagegen bereits ein monatlicher Geldeingang von mindestens 700€ aus, damit das Konto kostenlos geführt wird.

Für die Konditionen einer Bareinzahlung ist das gewählte Kontenmodell unerheblich. Einzige Ausnahme bildet das Jugendkonto, bei der selbst die Einzahlung von über 100 Münzen kostenlos bleibt.

Konditionen für Bareinzahlungen auf ein eigenes Girokonto der Targobank

 

Kosten

Konditionen für Einzahlungen

Targobank Geld einzahlen

Targobank Girokonten

ab 0€

0€

0€

Dispo: ab 7,28%

0€ an den Einzahlautomaten der Targobank (unbegrenzt oft, nur Scheine)

In Geschäften mit "Bargeld-Service" bis 999€ am Tag (1,5% Gebühr)

Am Schalter der Targobank nur Münzen:

- 100 Münzen kostenlos einzahlen

- Höhere Anzahl nur per Safebag für 7,50€ (maximal 5kg Münzen)

Bargeld in den Filialen der Targobank einzahlen

Die Targobank unterhält in Deutschland noch ca. 300 Geschäftsstellen. Die Geschäftsstellen der Targobank sind hauptsächlich in Groß- und einigen Mittelstädten zu finden. Im ländlichen Raum ist die Targobank so gut wie überhaupt nicht vertreten. Möchte man Bargeld auf sein Girokonto der Targobank einzahlen, so ist dies am einfachsten in einer Filiale der Bank möglich. Weiter unten erklären wir Möglichkeiten unabhängig von einer Filiale der Targobank Bareinzahlungen vornehmen zu können.

Um eine Filiale bzw. einen Einzahlungsautomaten zu finden, nutzt man die folgende Automatensuche.

>>>> Filial- und Automatensuche Targobank <<<<

Bei der Suche muss man seinen Wohnort bzw. seine PLZ angeben, damit man Standorte der Bank in seiner Nähe angezeigt bekommt. Die Einzahlautomaten der Targobank sind stets in einer Filiale der Bank aufgestellt, weshalb man bei der Suche nicht nach Geldautomaten (nur für Abhebungen), sondern nach Filialen suchen muss. Außerdem muss das Kästchen "Geldautomat mit Einzahlungsfunktion" aktiviert sein (siehe Bild).

Targobank Einzahlautomaten finden

Hat man die Suchkriterien wie gewünscht abgeändert, werden Filialen mit Einzahlungsautomaten angezeigt. In all diesen Geschäftsstwellen stehen Geldautomaten, an denen Scheine auf ein Konto eingezahlt werden können. Münzgeld akzeptieren die Automaten allerdings nicht. Münzen müssen weiterhin am Kassenschalter der Bank eingezahlt werden, was wir uns weiter unten ansehen. Folgendermaßen läuft die Einzahlung von Scheinen auf ein Targobank Girokonto am Geldautomaten mit Einzahlungsfunktion ab:

  • Geldautomat mit Einzahlungsautomat suchen
  • Targobank Girocard / Kunden Karte (nicht Kreditkarte) einstecken
  • "Bareinzahlung" auswählen
  • Bargeld (nur Scheine!) in das sich öffnende Fach legen
  • Vorgang abschließen, Karte und Beleg entnehmen

Die Einzahlung wird dem Girokonto sofort gutgeschrieben. Der gesamte Vorgang der Einzahlung dauert maximal nur wenige Minuten. Die Einzahlung von Scheinen auf sein eigenes Bankkonto bei der Targobank ist unbegrenzt oft kostenlos.

Noch vor weinigen Jahren verfügte die Targobank nicht über "vernünftige" Einzahlungsautomaten. Bei Einzahlungen öffnete sich ein Fach mit einem Briefumschlag in den das einzuzahlende Geld gelegt werden musste. Häufig erst Tage später wurde das Geld durch einen Angestellten gezählt und dem Girokonto des Kunden gutgeschrieben. Sollte es in Ihrer Filiale noch solche Automaten geben, müssen sie mit einigen Tagen bis zur Gutschrift des Betrages rechnen. Banken wie die Commerzbank setzen seit Jahren Geldautomaten ein, an denen zuverlässig und schnell Banknoten und selbst Hartgeld gezählt und eingezahlt werden kann.

Münzen einzahlen bei der Targobank

Kleingeld einzahlen

Wie wir weiter oben erklärt haben, kann man an den Geldautomaten der Targobank nur Scheine einzahlen. Münzgeld können die Automaten dagegen nicht verarbeiten. Eingekippte Münzen würden die Automaten sogar beschädigen. Die Targobank bietet dennoch eine gute Möglichkeit Hartgeld einzuzahlen an: 

Einzahlungen von bis zu 100 Münzen sind in den Filialen der Targobank am Schalter kostenlos möglich. Allerdings steht weder im Preis- und Leistungsverzeichnis, noch auf der Website, wie häufig man Münzgeld kostenlos einzahlen kann. Es ist somit davon Auszugehehen, dass dies mindestens einmal im Monat möglich ist.

Muss man größerer Mengen an Münzgeld einzahlen, greift man am besten auf die Einzahlung per Safebag zurück. Dafür schüttet man sein Münzgeld in einen bei der Targobank erhältlichen Safebag (stabiler, verschnürbarer Stoffbeutel) und gibt diesen an der Kasse ab. Der Einzahlungsbetrag wird dann nicht sofort gezählt, sondern erst einige Tage später dem Girokonto gutgeschrieben. Die Safebags sind für bis zu 5kg an Münzen ausgelegt, sodass man den Inhalt (fast) jedes Sparschweins mit nur einem Sack einzahlen kann.

Die Einzahlung mittels Safebag kostet 7,50€. Kostenlos ist das Einzahlen von Münzen generell, wenn mit der Einzahlung ein sich im Soll befindliches Girokonto ausgeglichen wird. Hat man sein Konto also überzogen, zahlt man nichts für die Einzahlung größerer Mengen an Hartgeld. Für Minderjährige, Schüler, Auszubildende und Studenten gilt laut Preisaushang die 100 Münzen Regel nicht. Sie können selbst größere Mengen an Münzen (per Safebag) kostenlos einzahlen.

Geld ohne eine Filiale der Targobank einzahlen

Weiter oben haben wir bereits angesprochen, dass die Filialen der Targobank nicht in jeder Stadt zu finden sind. Als Kunde der Targobank kann man jedoch nicht nur Einzahlungen in der Bankfiliale, sondern ebenfalls auf anderen Wege vornehmen. 

Genau wie zum Beispiel N26 oder die Sparda-Banken unterstützt die Targobank "Cash im Shop". Durch Cash im Shop, dass bei der Targobank die Bezeichnung "Bargeld-Service" erhalten hat, ist es möglich sich bei über 12.000 teilnehmenden Einzelhändlern Bargeld ein- und auszahlen zu lassen. Im Online-Banking / mobile Banking kann man die Option Bargeld Service auswählen und sich einen Barcode über die einzuzahlende bzw. abzuhebende Summe erstellen. Diesen Barcode lässt man in einem der teilnehmenden Geschäften an der Kasse scannen und übergibt bzw. erhält den gewünschten Betrag.

Der Targobank Bargeldservice funktioniert somit nicht nur ohne Filialen, sondern ebenfalls ohne EC-Karte. Den Barcode hat man entweder vorher am Computer ausgedruckt oder direkt auf dem Smartphone gespeichert. Mittels Bargeld-Service (bzw. allgemein bei Cash im Shop) lassen sich täglich Beträge zwischen 50€ und 999€ einzahlen. Die Targobank verlangt für Einzahlungen bis 100€ im Monat keine Gebühren. Für Beträge über die Freigrenze hinaus fallen Gebühren in Höhe von 1,5% auf den Einzahlungsbetrag an.

Möchte man zum Beispiel 500€ mittels Bargeld Service auf sein Targobank Konto einzahlen, müsste man 6€ an Gebühren (500 x 1,5%) bezahlen, wenn in dem Monat noch keine Einzahlungen auf diesem Weg vorgenommen wurden.

Ablauf Bargeld-Service

  • In Targobank App "Bargeld Service" auswählen
  • Einzahlung und dann den gewünschten Betrag auswählen (50€ bis 999€)
  • Barcode erstellen lassen
  • Teilnehmenden Einzelhändler in der Nähe suchen (z.B. über die App)
  • Code scannen lassen und Einzahlungsbetrag übergeben

Die Einzahlung wird spätestens am nächsten Werktag gutgeschrieben. Anders als bei Abhebungen im Supermarkt mit der girocard (heißt offiziell Cashback-Verfahren) muss man bei Cash im Shop nicht vorher in dem aufgesuchten Geschäft eingekauft haben. 

Alternative Banken mit besseren Konditionen bei Bareinzahlungen

Die Targobank macht in Sachen Geld einzahlen ein an sich gutes Angebot. Die Einzahlung von Scheinen ist unbegrenzt oft möglich und selbst Münzen können in kleineren Mengen (bis 100 Stück kostenlos eingezahlt werden. Nachteilig ist jedoch, dass die Targobank nur knapp 300 Filialen in Deutschland unterhält. Wohnt man etwas ländlicher, kann es zu längeren Fahrwegen zur nächsten Geschäftsstelle der Bank kommen.

Ein weiterer Nachteil sind die generellen Konditionen der Bank. Die Targobank bietet insgesamt solide Konditionen und zumindest für Gehaltsempfänger (ab 600€ im Monat) ein kostenloses Girokonto an. Hat man jedoch kein festes Einkommen oder führt man bereits bei einer anderen Bank ein Gehaltskonto, dann sollte man von einer Kontoeröffnung bei der Targobank absehen. Andere Banken bieten zum Teil bessere Konditionen und verlangen selbst ohne Einkommenseingang keine Kontoführungsgebühren.

Wer bereits ein Konto bei der Targobank hat, aber als Ergänzung ein gutes Girokonto sucht, sollte sich  das Girokonto der comdirect (Tochterunternehmen der Commerzbank AG) ansehen. Kunden der comdirect haben zumindest 3 Einzahlungen im Jahr frei. Jede weitere kostet je 2,90€, was dennoch günstiger als die Nutzung eines Safebags bei der Targobank ist. Kunden der comdirect können die Einzahlautomaten der Commerzbank nutzen, an denen je Vorgang bis zu 800 Münzen eingezahlt werden können. Das Girokonto der comdirect wird bedingungslos kostenlos angeboten und kann selbst als Hauptkonto gut genutzt werden.

Weitere Möglichkeiten Bargeld auf sein Targobank Girokonto einzuzahlen

Generell lässt sich sagen, dass die Einzahlungsmöglichkeiten der Targobank völlig ausreichend sind. Außerdem kann man nicht nur Scheine, sondern ebenfalls Münzen kostenlos aufs eigene Girokonto einzahlen, was nicht bei jeder Bank oder Sparkasse kostenfrei möglich ist. Wer dennoch nicht in einer Filiale der Targobank Bargeld einzahlen kann oder möchte, weil zum Beispiel die Anfahrt zu weit wäre, kann auf andere Arten der Bareinzahlung zurückgreifen.

Einzahlung über ein anderes Girokonto

Hat man neben dem Girokonto der Targobank noch ein weiteres Girokonto, kann man eventuell auf dieses Girokonto Geld einzahlen. Ist man z.B. ebenfalls Kunde der Commerzbank, könnte man sein Bargeld dort einzahlen und später zur Targobank überweisen. Alternativ kann man auch eine Vertrauensperson (zum Beispiel die Eltern) um die Einzahlung bitten und sich den Betrag später überweisen lassen.

Einzahlung über eine Fremdbank

Die meisten Sparkassen und einige Filialbanken bieten einen Service namens "Barüberweisung" oder "Bareinzahlung zugunsten Dritter" an. Am besten erkundigt man sich vorab telefonisch bei einer Sparkasse oder Bank in seiner Nähe, ob dieser Service angeboten wird und was dieser kostet. Anschließend sucht man die Fremdbank auf, gibt sein Bargeld am Schalter ab und lässt es auf sein Konto bei der Targobank überweisen.

Einzahlungen über eine Fremdbank sind in der Regel jedoch recht teuer und kosten bestenfalls 6,50€ (bei der Reisebank). Am besten zahlt man daher direkt bei der Targobank Geld ein, was gebührenfrei möglich ist. Barüberweisungen sollten generell nur in Notfällen genutzt werden.