Dispozins Vergleich: Girokonto mit günstigen Dispokredit

Ein Dispositionskredit (kurz Dispo) ist eine von der Bank eingeräumte Kreditlinie auf einem Girokonto. Trotz mini Sparzinsen verlangen viele Banken noch Zinssätze von über 10% für die Nutzung ihrer Kreditlinien. Wir stellen in diesem Artikel daher eine Reihe an Banken vor, die Girokonten mit günstigen Dispositionskrediten anbieten. Einige Banken verlangen inzwischen nur noch Dispozinssätze von knapp über vier Prozent.

Unter der Tabelle gehen wir auf die Angebote im Detail ein. Außerdem erklären wir, wie man seine Dispokosten reduzieren und sogar komplett vermeiden kann. Wer bei seiner Bank noch über 10% für seinen Dispo zahlt, sollte die Bank wechseln. 

 Girokonten mit günstigen Dispositionskrediten im Vergleich

Girokonto mit günstigsten Dispo in Deutschland

In Deutschland bietet die Skatbank das Girokonto mit dem günstigsten Dispositionskredit an. Der Zinssatz der Bank schwankt stets um knapp 4%. Bereits seit Jahren steht die Skatbank beim Dispozins Vergleich ganz oben. Bei der Skatbank handelt es sich um ein Tochterunternehmen / Zweigniederlassung der VR Bank Altenburger Land. 

Die relativ kleine Skatbank hat durch den extrem niedrigen Zinssatz des Dispositionskredites deutschlandweit eine gewisse Bekanntheit erlangt. Kostenlose Werbung durch gute Konditionen zu erhalten ist sicherlich für die Bank und die Kunden lohnend. Vorteilhaft beim Girokonto der Skatbank ist nicht nur der günstige Dispokredit, sondern ebenfalls die fehlende Kontogebühr. Ein Mindestgeldeingang oder ein Gehalt wird nicht verlangt.

Bei der psd Bank Karlsruhe-Neustadt gibt es ebenfalls keine Gehaltspflicht oder einen Mindestgeldeingang und sogar eine Bank- und Kreditkarte wird kostenlos zum Konto angeboten. Der Zinssatz des Dispositionskredites ist nur minimal höher als bei der Skatbank. Bei den psd Banken handelt es sich jedoch um regionale Kreditinstitute. Die Kontoeröffnung ist nur für Personen möglich, die im Geschäftsgebiet der jeweiligen Bank wohnen. Alle weiteren Girokonten, neben den beiden psd Banken, können unabhängig vom Wohnort eröffnet werden.

Noch günstiger als alle genanntem Banken ist der Dispokredit der HypoVereinsbank beim Pluskonto. Das Pluskonto  kostet üblicherweise 9,90€ im Monat, allerdings zahlt man die ersten 5 Jahre lang keine Kontogebühren. In dieser Zeit zahlt man auch nur 2,66% für seinen Dispositionskredit. Ein Zinssatz von unter 3% ist einmalig für einen Dispositionskredit. 

Bestes Girokonto mit günstigen Dispokredit

Die Skatbank bietet den günstigsten Dispozinssatz aber nicht das beste Girokonto. Dies liegt an einigen kleineren Nachteilen, wie zum Beispiel die kostenpflichtigen Konto- und Kreditkarten. Die psd Bank Karlsruhe-Neustadt bietet ein sehr gutes Girokonto mit günstigen Dispozinssatz, kann aber nur von Personen aus Karlsruhe, Neustadt und Umgebung eröffnet werden. Bei der HypoVereinsbank handelt es sich um ein befristetes Angebot, weshalb wir es nicht als bestes Girokonto mit günstigen Dispokredit sehen.

Comdirect GirokontoDer Titel "bestes Girokonto mit günstigen Dispositionskredit" geht daher an die Comdirect. Die Comdirect ist ein Tochterunternehmen der Commerzbank AG und bietet bereits seit Jahren ein kostenloses Girokonto ohne Mindestgeldeingang an. Der Zinssatz des Dispokredites liegt über denen der Skatbank, HypoVereinsbank oder psd Bank, ist dennoch einer der günstigsten in ganz Deutschland. 

Das comdirect Girokonto bietet Vorteile und Extras, die wir hier kurz zusammen fassen wollen:

  • Keine Kontoführungsgebühr ohne Mindestgeldeingang und ohne Gehaltspflicht
  • Kostenlose Bank- und Visa Kreditkarte
  • Günstiger Dispositionskredit
  • Bargeld einzahlen (auch Münzen) einzahlen bei der Commerzbank möglich
  • In Deutschland an allen Automaten der Cash Group kostenlos abheben
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben
  • Gute Hausbank (Baufinanzierung, Wertpapierdepot usw. möglich)

Was ist ein Dispositionskredit

Ein Dispositionskredit (auch als Dispokredit oder Dispo bezeichnet) ist eine auf einem Girokonto eingeräumte Kreditlinie. 

Das Wort "Disposition" hat viele Bedeutungen. Beim Dispositionskredit bedeutet es in etwa zur freien Verwendung / Verfügung. Dies liegt daran, dass der Kontoinhaber über die eingeräumte Überziehungsmöglichkeit jederzeit frei verfügen kann. 

Handhabung eines Dispositionskredites

Normalerweise werden Girokonten im Guthaben geführt. Kontoinhaber können nur Verfügungen im Rahmen ihres Guthabens vornehmen. Möchte man zum Beispiel eine Überweisung über 500€ tätigen, hat aber nur 300€ auf dem Konto, ist die Aufgabe / Ausführung der Überweisung nicht möglich. Um kurzfristige Liquiditätsengpässe auszugleichen kann man sich einen Dispositionskredit einrichten lassen.

Mit einem Dispositionskredit über 500€ könnte man die Überweisung aus dem o.g. Beispiel ausführen. Das Girokonto wäre dann nicht mehr im Haben, sondern im Soll. Vom Disposionskredit hätte man 200€ in Anspruch genommen. Bis zur Rückzahlung des genutzten Kreditbetrages fallen Dispozinsen an, die in der Regel quartalsweise in Rechnung gestellt werden. 

Die Rückzahlung eines Dispositionskredites erfolgt laufend über Geldeingänge auf dem Girokonto. Weder für die Aufnahme noch für die Rückzahlung muss man irgendetwas beachten. Ein einmalig bewilligter Dispositionskredit kann immer wieder ohne erneute Anfrage oder Kreditprüfung in Anspruch genommen werden.

Geduldete Überziehung

Nimmt man Verfügungen über sein Kontoguthaben bzw. über seinen eingeräumten Dispo hinaus vor, kann die Bank diese Verfügungen zurückweisen bzw. bereits vom Girokonto abgebuchte Lastschriften zurückweisen. Die Bank kann allerdings auch Überziehung des Kontos zulassen. Dies wird dann als geduldete Überziehung bezeichnet.

Einen Rechtsanspruch auf eine Überziehung hat man jedoch nicht, selbst wenn die Bank oder Sparkasse bei Überziehungen immer mal ein Auge zugedrückt hat. Daher lässt man sich bei häufigeren Überziehungen am besten einen Dispositionskredit einrichten bzw. vermeidet besser Überziehungen seines Kontos.

In der Vergangenheit haben Banken und Sparkassen für geduldete Überziehungen höhere Zinssätze als für den Dispositionskredit genommen. Überziehungszinssätze von fast 20% waren keine Seltenheit. Inzwischen verlangen immer mehr Banken für Dispositionskredite und geduldete Kontoüberziehungen die gleichen Zinssätze (z.B. ING oder DKB).  

Voraussetzung für einen Dispositionskredit

Die meisten Banken knüpfen die Vergabe eines Dispositionskredites an ein festes Einkommen, welches auf dem Girokonto eingehen muss. Die Höhe der eingeräumten Kreditlinie ist von der Höhe des Einkommens abhängig und beträgt je nach Bank das 3 bis 6 fache des Gehaltes.

Noch wichtiger als ein Gehaltseingang ist eine ausreichende Bonität für die Vergabe des Dispositionskredites. Die meisten Banken holen vor der Kontoeröffnung und / oder der Einrichtung eines Dispositionskredites eine Schufa-Auskunft über den Kunden ein. Über die Schufa-Auskunft lässt sich die Bonität beurteilen. Erst danach entscheidet sich eine Bank für oder gegen die Vergabe eines Dispokredites.

Inzwischen bieten einige Direktbanken einen Sofort-Dispo an. Für die vergabe eines Dispositionskredites spielt dann nicht das Gehalt oder die Geldeingänge der letzten Wochen eine Rolle, sondern nur die Bonität des Kunden.


Girokonten mit Sofortdispo

Die meisten Banken sind erst dann bereit einen Dispositionskredit einzurichten, wenn bereits mehrere Monate in Folge ein fester Gehaltseingang auf dem Konto eingegangen ist. Einige Direktbanken bieten inzwischen jedoch einen Sofortdispo an, wenn die Kundenbonität dafür ausreichend ist. Bei diesen Banken kann man direkt zur Kontoeröffnung einen Dispo beantragen. Eine Garantie dass ein Dispositionskredit eingreichtet werden kann, hat man natürlich nicht.

 

Folgende Banken bieten einen Sofortdispo an:

  • DKB
  • ING
  • comdirect
  • N26
  • 1822direkt (beim kostenpflichtigen Girokonto Premium)

Bei der DKB sind unsere Erfahrungen mit dem Sofortdispo am besten. Üblicherweise wird eine Kreditlinie zwischen 500€ und 1.000€ eingerichtet. Bei der ING richtet sich der Sodortdispo an Studenten, die einen einen Dispo von 500€ direkt zur Kontoeröffnung eingerichtet bekommen.

Wer einen Sofort-Dispo wünscht, den er auch direkt verwenden kann, sollte sich N26 ansehen. N26 ist eine deutsche Direktbank die eine online Kontoeröffnung in nur wenigen Minuten ermöglicht. Das Girokonto wird über eine Banking-App auf dem Smartphone gesteuert. Die benötigte PIN wählt man während der Kontoeröffnung selbst. Von der Kontoeröffnung bis zur Möglichkeit sich in die App einzuloggen und das Konto zu nutzen, vergehen nur wenige Minuten. In der App kann man einen Dispokredit beantragen, der direkt betätigt oder abgelehnt wird.

Bei allen Banken mit Sofortdispokredit ist allerdings eine ausreichende Bonität Voraussetzung. Hat man negative Schufa-Einträge oder einen sehr niedrigen Schufa-Score, wird man keinen Sofortdispo erhalten können.

Dispo ohne Schufa-Prüfung erhalten

Weiter oben haben wir erklärt, dass eine gesunde Bonität und in vielen Fällen auch ein Gehalt für die Einräumung eines Dispositionskredites gegeben sein müssen. Hat man keine gute Bonität und sogar negative Einträge bei der Schufa, so wird keine Bank direkt zu Kontoeröffnung einen Dispositionskredit einrichten. Ein Sofortdispo ist somit nicht möglich.

Dennoch kann man selbst trotz einer schlechten Schufa einen Dispositionskredit erhalten, wenn es sich bei den Einträgen um Altlasten handelt und zum Beispiel keine aktuellen Pfändungen oder dergleichen vorliegen. Um einen Dispo trotz Schufa eingerichtet zu bekommen, muss man allerdings ein festes Gehalt (oder Vermögen haben.)

Am besten nutzt man sein Girokonto einige Monate und lässt sein Gehalt auf dem Konto eingehen. Nach einer gewissen Zeit der tadellosen Nutzung, kann man die Bank auf einen Dispositionskredit ansprechen. Am einfachsten ist die Einräumung eines Dispositionskredites trotz Schufa sicherlich bei einer Bank oder Sparkasse mit Filialen vor Ort. Im persönlichen Gespräch kann man sicherlich am besten auf seine Situation hinweisen und einen guten Eindruck machen.

Bei den Direktbanken wird die Einräumung eines Dispositionskredites meist vollautomatisch abgewickelt. Ein Algorithmus überprüft die Bonität des Kunden (z.B. über den Schufa-Score), lässt noch die Zahlungsmoral und Kontoumsätze der letzten Monaten in die Beurteilung einfließen und entscheidet dann für oder gegen die Vergabe eines Dispositionskredites. Von den Direktbanken wird vermutlich N26 am ehesten der Einrichtung eines Dispos zustimmen, wenn das Girokonto als Gehaltskonto genutzt wird.

Dispositionskredit ohne Einkommenseingang

Die meisten Filialbanken und Sparkassen wollen erst einen Gehaltseingang über mehrere Monate sehen, damit sie einen Dispositionskredit einrichten. Die Direktbanken handhaben die Einrichtung eines Dispositionskredites zum Teil anders und richten diesen bereits dann ein, wenn zumindest die Schufa-Auskunft positiv ausfällt. Ohne einen Gehaltseingang darf man keinen sehr hohen Kreditrahmen erwarten, aber 500€ bis 1.000€ richten die meisten Direktbanken als Dispositionskredit auch ohne Gehaltseingang auf dem Konto ein.

Bei der ING reicht es sogar ein Gehalt nachzuweisen, um einen Dispo der dreifachen Höhe eingerichtet zu bekommen. Das Gehalt muss dabei nicht zwangsläufig auf dem Konto der ING eingehen. Inzwischen ist das Girokonto der ING allerdings nur dann kostenlos, wenn man es als Gehaltskonto nutzt. Das Gehalt bei einer anderen Bank eingehen lassen und das ING Konto als Zweitkonto mit Dispo zu nutzen, lohnt sich daher nicht mehr.

Alternativen zum Dispositionskredit

Ein Dispositionskredit ist ein flexibler, aber eben auch sehr teurer Kredit. Mit Kreditzinsen von bestenfalls über 4% zahlt man mehr als bei anderen Kreditformen wie zum Beispiel einem Ratenkredit oder einer Baufinanzierung. Ein Dispositionskredit dient eigentlich nur der Überbrückung kurzfristiger finanzieller Engpässe.

Leider ist der Dispokrdit bei vielen Personen zu einer langfristigen Angelegenheit geworden und die Kreditlinie stets voll ausgeschöpft. Dies ist aufgrund der höheren Zinssätze ein großer Fehler. Personen, die stets "im Dispo sind" sollten versuchen diesen zurückzuzahlen und irgendwann ganz kündigen. Die Nutzung eines Dispos hat nur wenig mit den finanziellen Verhältnissen zu tun, sondern mehr mit Gewohnheit. Man lebt über seine Verhältnisse.

Einen ausgeschöpften Dispositionskredit zurückzuzahlen ist allerdings deutlich schwieriger als ihn auszuschöpfen. Die Situation ist vergleichbar mit einem Bierbauch. Die Weg zum Bauch ist ebenfalls nicht das Problem...

Sparkonten auflösen und Dispo ausgleichen

Häufig sparen Personen auf einen kaum verzinsten Tagesgeldkonto und nutzen parallel den hoch verzinsten Dispositionskredit. Dies macht wenig Sinn, wenn man auf der einen Seite 0% Zinsen erhält und auf der anderen Seite hohe Zinssätze zahlen muss. Wer in der komfortablen Lage ist genug angespart zu haben, sollte dieses Geld für die Rückzahlung seines Dispos nutzen.

Nach der Rückzahlung seiner Kreditlinie sollte man diese jedoch kündigen oder zumindest reduzieren lassen. Außerdem muss man seine Ausgaben überdenken. Eventuell hilft ein kostenloses Haushaltskonto mit Budgetplaner, um seine Finanzen besser zu überblicken. Wer seine Gewohnheiten nicht umstellt nutzt ansonsten sehr schnell wieder dauerhaft seinen Dispositionskredit.

Dispositionskredit durch Rahmenkredit bzw. Ratenkredit umschulden

Ein andere Möglichkeit seine Kosten für den Dispokredit zu senken ist es diesen durch einen günstigeren Kredit zu ersetzen. Man kann zum Beispiel einen günstigeren Ratenkredit zur Umschuldung seines Dipos aufnehmen. Mit dem Kreditbetrag gleicht man seinen Dispo aus, kündigt diesen und zahlt mit monatlichen Raten seinen Ratenkredit zurück. Die Zinsbelastung eines Ratenkredites sind geringer, wodurch man von Anfang an Geld spart. Nach der Rückzahlung seines Ratenkredites ist man schuldenfrei.

Als Alternative zum Dispo wird oft ein Rahmenkredit empfohlen. Ein Rahmenkredit ist ein Kreditkonto, von dem man sich bei Bedarf Geld auf sein Girokonto überweisen lassen kann. Im Gegensatz zu einem Ratenkredit muss dieser nicht getilgt werden und ähnelt mehr einem Dispositionskredit. Ein Rahmenkredit wird daher oft als externer Dispo bezeichnet. Der Nachteil eines Rahmenkredites im Vergleich mit einem Ratenkredit ist allerdings der etwas höhere Zinssatz.

Allerdings sollten ein Ratenkredit und ein Rahmenkredit nur eine Alternative zum Dispokredit sein. Wer einen dieser beiden Kreditarten zur Rückzahlung seines Dispositionskredits aufnimmt, sollte seinen Disokredit danach auch wirklich kündigen. Stellt man seinen Gewohnheiten nicht um, nutzt man irgendwann Dispokredit und Rahmenkredit parallel und hat eine noch höhere finanzielle Belastung.

(Wer nur auf den Zinssatz schaut und nicht ein extra Kreditkonto wünscht, sollte sich den Dispokredit der Hypovereinsbank ansehen. Aktuell zahlen Neukunden nur 2,66% Dispozinssatz und keine Kontogebühren. Wer sein Girokonto inklusive Dispo zur überträgt, kann durch den günstigen Zinssatz sehr schnell seine Dispokosten senken. Das Pluskonto der HypoVereinsbank ist allerdings nur die ersten 5 Jahre kostenlos. Das Angebot gilt auch nur für Neukunden.)

Sparen zur Dispotilgung

Wer keinen neuen Kredit aufnehmen möchte und auch kein Sparguthaben hat kann versuchen Sparguthaben zur Tilgung seines Dispos aufzubauen. Wir haben weiter oben geschrieben, dass es sich nicht lohnt zu sparen, aber parallel seinen Dispokredit zu nutzen. Bestehendes Sparguthaben sollte daher tatsächlich direkt zur Tilgung des Dispokredites verwendet werden.

Dennoch ist es oft ein psychologischer Effekt. Der Dispo gehört normalerweise zu dem Girokonto, von dem die meisten Einnahmen und Ausgaben abgebucht werden. Hat man auf diesem Konto im Monat 50€ mehr Eingänge als Abgänge zu verzeichnen, fällt dies bei einem ausgeschöpften Dispokredit von mehreren tausend Euro kaum auf. Manchen Personen hilft es auf einem extra Konto Geld zu sparen. Erst wenn der Sparbetrag groß genug ist, überweist man diesen auf sein Girokonto und hat mit einem mal seinen Dispositionskredit ausgeglichen.

Dieser Weg ist allerdings sehr lang. Dennoch startet jede Reise mit einem ersten Schritt.

 

 

Kosten

Dispo

Karten

Automaten in Deutschland 

(Geld im Ausland)

HypoVereinsbank Pluskonto

HypoVereinsbank

Pluskonto

9,90€

(5 Jahre lang 0€)

2,66%

Maestro + girocard0€

Mastercard Kreditkarte0€

9.000

(Bei allen Unicerdit Banken)

Skatbank Girokonto

Skatbank Trumpfkonto

0€

Ab 51ter Buchung je 0,10€

4,06%

Maestro + girocard5€

Mastercard Kreditkarte20€

16.000

PSD Bank Karlsruhe-Neustadt

psd Karlsruhe

0€

4,20%

VPay + girocard0€

Mastercard Kreditkarte20€

16.000

psd Nürnberg

psd Nürnberg

0€

als Gehaltskonto

4,99%

VPay + girocard0€

Mastercard Kreditkarte0€

16.000

DKB Girokonto

DKB Girokonto

0€ 6,65%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

50.000

(Weltweit kostenlos abheben)

Comdirect Girokonto

Comdirect Girokonto

0€ 6,50%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

9.000

(Weltweit kostenlos abheben)

Commerzbank Girokonto

Commerzbank Premium

12,90€

7,75%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

Mastercard Kreditkarte0€

9.000

(Weltweit mit Premium Kreditkarten kostenlos abheben)

1822direkt Girokonto

1822direkt Girokonto Premium 

9,90€

6,17%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

24.000

(Nur in Deutschland kostenlos abheben)

1822direkt Girokonto

1822direkt Girokonto

0€

ab 700€ Geldeingang

7,17%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte29,90€

24.000

(6 mal im Monat kostenlos abheben)

Consorsbank Girokonto

Consorsbank Girokonto

0€ 7,75%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

50.000

(In Euro-Zone kostenlos abheben)

Santander Girokonto

Santander Girokonto

0€

ab 1.200€ Geldeingang

7,49%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

2.900

(Nur in Deutschland kostenlos abheben)

Postbank Girokonto

Postbank Girokonto

0€

ab 3.000€ Geldeingang

8,68%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

9.000

(Nur in Deutschland kostenlos abheben)

N26 Girokonto

N26 Girokonto

0€ 8,90%

Maestro + girocard0€

Mastercard Debitcard0€

50.000

(In Euro-Zone kostenlos abheben)

ING DiBa Girokonto

ING Girokonto

0€

ab 700€ Gehalt

6,99%

Maestro + girocard0€

Visa Debitcard0€

50.000

(In Euro-Zone kostenlos abheben)

Fidor Bank

Fidor Bank Girokonto

0€ 8,50%

Maestro + girocard0€

Mastercard Debitcardab 0€

50.000

(nur 1x p.M. kostenftrei abheben)

Bank

Zinssatz

Neu- / Altkunde

Zinssatz

garantiert

0,50% 0,25% 3 Monate
BOS Tagesgeld 0,50% 0,10% 3 Monate
BRABANK
0,15% 0,15% Nein

 

Werbung Girokonto