Fidor Geschäftskonto

Fidor Bank Geschäftskonto

Die Fidor Bank AG ist eine Direktbank aus München, die neben einem Privatkonto ebenfalls ein Geschäftskonto anbietet. Abheben von der Konkurrenz kann sich die Fidor Bank dadurch, dass das unter Bedingungen kostenlose Geschäftskonto nicht nur für Selbständige und Freiberufler, sondern ebenfalls für eine GmbH (auch noch in Gründung) eröffnet werden kann.

zur Fidor BankIm Folgenden stellen wir das Fidor Geschäftskonto vor und sehen uns die Konditionen der Bank im Detail an.


Vor- und Nachteile vom Fidor Geschäftskonto:

  • Keine Kontoführungsgebühr (ab 10 Transaktionen im Monat)
  • Keine Buchungs- bzw. Transaktionskosten
  • Kontoeröffnung für Selbständige, Freiberufler und GmbH (auch in Gründung)
  • Virtuelle Visa Debitkarte kostenlos zum Geschäftskonto
  • Bareinzahlungen im teilnehmenden Einzelhandel (z.B. bei Rewe, Rossmann) möglich
  • Keine EC-Karte, Scheckeinreichen nicht möglich

Ist das Geschäftskonto der Fidor Bank zu empfehlen?

Die Fidor Bank bietet ein unter leicht zu erfüllenden Bedingungen kostenloses Geschäftskonto an. Generell kostenlos werden beleglose Buchungen abgewickelt, was nur bei den wenigsten Geschäftskonten der Fall ist. Für Selbständige und Freiberufler können wir das Konto insgesamt empfehlen, halten jedoch die Angebote von N26 (mit kostenloser EC- und Visa Karte) oder Fyrst (Direktbank der Deutsche Bank) für noch etwas besser.

Uneingeschränkt empfehlenswert ist das Fidor Bank Firmenkonto dagegen für GmbHs. Fehlende Buchungskosten und eine vermeidbare Kontoführungsgebühr findet man bei keinem anderen GmbH-Konto. 

Konditionen vom Fidor Smart Geschäftskonto zusammengefasst

In der folgenden Tabelle stellen wir die Konditionen des Smart Geschäftskontos der Fidor Bank aufbereitet vor. Unter der Tabelle gehen wir auf die Konditionen im Detail ein und vergleichen das Angebot der Fidor Bank mit anderen Geschäftskonten.

  Fidor Smart Geschäftskonto
Kontoführung

5€ ohne Kontonutzung

0€ ab 10 Transaktionen p. M.

beleglose Buchung

0€ (unbegrenzt)

beleghafte Buchung nicht möglich
Bankkarte nicht möglich
Debit-Kreditkarte Fidor Business Mastercard

Virtuelle Mastercard 0€

physische Mastercard 36€

Kartenzahlung in Euro 0€
Kartenzahlung in Fremdwährung 1,50%
Geld abheben in Deutschland 3€
Geld abheben in €-Raum 3€
Abheben Rest der Welt
3€ + 1,5%
Zinsen Girokonto

0%

-0,4% ab 100.000€ Guthaben

Zinsen Dispokredit 12,5%
Bargeld einzahlen

1,99% auf Einzahlungsbetrag

100€ je Monat kostenlos 

Startguthaben Nein
Besonderheiten Eröffnung auch für GmbH
TAN Verfahren Fidor Bank mTAN (TAN-SMS kostenlos)
mögliche Kontoinhaber Einzelunternehmer + GmbH

zur Fidor Bank


Konditionen der Fidor Bank im Detail

Kontoführungsgebühren bei der Fidor Bank:

Die Fidor Bank verlangt bei ihrem Geschäftskonto eine monatliche Kontoführungsgebühr in Höhe von 5€. 

Die Bank gewährt jedoch einen "Aktivitätsbonus" gleicher Höhe, wenn man das Konto nutzt. Um den Aktivitätsbonus zu erhalten, müssen monatlich mindestens 10 Transaktionen getätigt werden. Als Transaktionen zählen u.a.:

  • Eingehende oder ausgehende Überweisungen (auch Auslandsüberweisungen)
  • Lastschriften
  • Zahlungen und Abhebungen mit Fidor Mastercard
  • Geldeinzahlungen / Abhebungen mittels Fidor Cash

Bei den eingehenden und abgehenden Überweisungen besteht sicherlich ein gewisser Spielraum. Durch Privatentnahmen 

Fidor Banking AppMögliche Kontoinhaber beim Fidor Firmenkonto

Das Geschäftskonto der Fidor Bank lässt sich für Einzelunternehmer (Selbständige mit oder ohne Gewerbeschein und Freiberufler) eröffnen. Außerdem kann das Geschäftskonto für Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH) eröffnet werden. Die Kontoeröffnung wird bereits für eine GmbH in Gründung angeboten.

Mit der Möglichkeit das Geschäftskonto für eine GmbH zu eröffnen, hebt sich die Fidor Bank von der Konkurrenz ab. Kostenlose Geschäftskonten werden ansonsten nur für Einzelunternehmer und nicht für andere Rechtsformen angeboten. Für GmbHs bietet die Fidor Bank das einzige Geschäftskonto ohne Kontoführungsgebühr bzw. mit vermeidbarer Kontogebühr an. 

Buchungskosten bei der Fidor Bank

Buchungskosten, also Gebühren je Transaktion bzw. Kontobewegung, werden von der Fidor Bank nicht erhoben. 

Für Selbständige und Freiberufler existieren einige weitere Geschäftskonten ohne Buchungskosten. Für eine GmbH bietet die Fidor Bank jedoch das einzige kostenlose Firmenkonto ohne Buchungskosten. Beim Angebot von Holvi fallen ebenfalls keine Transaktionskosten an, allerdings eine unvermeidbare Kontoführungsgebühr. 

Karten zum Fidor Geschäftskonto

Bankkarte: Die Fidor Bank bietet Geschäftskunden keine EC-Karte (girocard) zum Konto an. Seit einigen Jahren können Privatkunden ein Hybrid aus EC- und Kreditkarte nutzen. Geschäftskunden haben bisher jedoch nur die Möglichkeit eine Debit-Mastercard zu erhalten.


Kreditkarte: Jeder Kunde der Fidor Bank erhält direkt zur Kontoeröffnung eine virtuelle Mastercard. Bei einer virtuellen bzw. digitalen Karte handelt es sich nur um die Daten wie die Kartennummer, das Verfallsdatum und die CVC-Nummer. Mit diesen Daten kann man im Internet bestellen, aber verständlicherweise nicht offline bezahlen oder Geld am Geldautomaten abheben.

Wer eine physische Karte benötigt, zahlt 36€ im Jahr bzw. 3€ im Monat für die Mastercard Business der Fidor Bank. Bei beiden Karten, der virtuellen und der physischen, handelt es sich um Debitkarten. Kartenverfügungen werden sofort mit dem Kontoguthaben verrechnet. Eine Überziehung des Geschäftskontos ist somit nicht möglich.

Wer eine andere Kreditkarte zum Firmekonto wünscht, kann sich auch bei einem anderen Anbieter eine Karte bestellen. Kreditkarten zu jedem bestehenden Geschäftskonto werden zum Beispiel von Miles&More angeboten (hier). Miles&More setzt ebenfalls auf Kreditkarten von Mastercard.

Ein weiterer Anbieter von Kreditkarten zu jedem bestehenden Firmenkonto ist American Express (hier). Amex bietet Kreditkarten mit zum Teil exklusiven Zusatzleistungen an, die allerdings auch ihren Preis haben. 

Geld abheben vom Fidor Geschäftskonto am Geldautomaten

Die Fidor Bank ist eine reine Direktbank ohne eigene Filialen oder Geldautomaten. Kunden der Fidor Bank haben keine Möglichkeit an Geldautomaten kostenfrei an Bargeld zu gelangen. Je Abhebung mit der Business Mastercard verlangt die Fidor Bank eine Gebühr (siehe Tabelle)und übernimmt dafür das Interbankengeld für die Abhebung.

Kostenlos Bargeld abheben mit FidorCash

Die Fidor Bank bietet Kunden eine Möglichkeit unabhängig von einem Geldautomat und ohne Karte kostenfrei an Bargeld zu gelangen. Über eine Kooperation mit dem Finanzunternehmern viacash können Kunden der Fidor Bank in knapp über 12.000 teilnehmenden Geschäften (z.B. Toom, DM und Rossmann) und Supermärkten (z.B. Rewe, Penny und real) Bargeld abheben.

Über die Banking-App kann man den Punkt FidorCash auswählen. Neben Einzahlungen sind auch Abhebungen möglich. Nachdem man den gewünschten Betrag zwischen 50€ und 300€ gewählt hat, wird ein Barcode erstellt. Diesen Barcode zeigt man in einem der teilnehmenden Geschäften an der Kasse vor und erhält seine Auszahlung. Ein Einkauf oder das Vorzeigen einer Karte bzw. eines Ausweispapieres ist nicht notwendig.

Aufgrund des geringen Abhebebetrages von maximal 300€ ist FidorCash vermutlich nicht für jeden Selbständig eine Alternative zur Abhebung am Geldautomaten. Allerdings werden vermutlich die wenigsten Selbständigen häufiger Bargeld direkt vom Geschäftskonto benötigten. In der Regel werden geschäftliche Zahlungen per Überweisung getätigt. Wer dennoch regelmäßig Bargeld von seinem Geschäftskonto abheben möchte, sollte sich N26 ansehen. Unternehmer die eine GmbH gegründet haben, sollten beim Bedarf an Bargeld (Ein- und Auszahlungen) eine Filialbank für ihr Geschäftskonto wählen.

Geld abheben im Ausland

zur Fidor BankMöchte man im Ausland Bargeld von seinem Fidor Geschäftskonto abheben, benötigt man zwingend die kostenpflichtige Mastercard. Abhebungen mittels FidorCash sind im Ausland nicht möglich. Tätigt man eine Abhebung am Geldautomaten verlangt die Fidor Bank drei Euro als Gebühr. Bei Abhebungen in einer Fremdwährung (z.B. DKK, USD oder GBP) zahlt man zusätzlich noch die prozentuale Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,7%, die sich auf den abgehobenen Betrag bezieht.

Geschäftliche Abhebungen im In- und Ausland sollten bei den meisten Selbständigen eine Ausnahme sein. Ist dies nicht der Fall, sollte man sich für ein anders Geschäftskonto entscheiden (z.B. N26).

Geld bar bei auf das Geschäftskonto einzahlen

Um die Einzahlung von Bargeld zu ermöglichen, kooperiert die Fidor Bank mit dem Finanzunternehmen viacash (ehemals barzahlen.de). Kunden der Fidor Bank haben so die Möglichkeit bei ca. 12.000 teilnehmenden Einzelhändlern kostenlos Bargeld einzuzahlen (kurze Erklärung des Ablaufs hier).

Bareinzahlungen über diesen Weg auf das Fidor Geschäftskonto sind täglich auf 999€ begrenzt. Der Mindesteinzahlungsbetrag liegt bei 50€ und jeden Monat können insgesamt 100€ kostenlos eingezahlt werden. Auf die Freigrenze übersteigende Bareinzahlungen fällt eine Gebühr in Höhe von 1,99% an. Aus Kostensicht eignet sich FidorCash nur für Einzahlungen von wenigen hundert Euro im Monat. Bei höheren Einzahlungsbeträgen sollte ein anderer Weg gewählt bzw. ein anderes Konto eröffnet werden.

Kontozugang bei der Fidor Bank

Die Fidor Bank ist eine moderne und innovative Direktbank. Der Zugang zum Firmenkonto ist über eine leicht zu bedienende Banking-App (siehe Bild weiter oben) oder über normales Online-Banking (mittels Browser am PC oder Tablet) möglich. Das Online-Banking ist optisch etwas gewöhnungsbedürftig, aber dennoch einfach zu bedienen. 

TAN-Verfahren bei der Fidor Bank

 

Für die Erstellung der im elektronischen Banking notwendigen Transaktionsnummern (TAN) bietet die Fidor Bank ihren Kunden bisher nur das mTAN-Verfahren an. Bei mTAN (auch mobileTAN oder SMS-TAN genannt) erhält man die zur Freigabe von Aufträgen benötigte TAN per SMS auf sein Handy. Im Gegensatz zu vielen anderen Banken verlangt die Fidor Bank keine Gebühren für den Versand der TAN-SMS.

Die Fidor Bank arbeitet bereits an einem pushTAN-Verfahren (TAN-Erzeugung per App auf dem Smartphone oder Tablet). Weitere TAN-Verfahren, wie z.B. ChipTAN oder photoTAN werden von der Fidor Bank nicht angeboten und sind auch nicht in Planung.

Kann man das Firmenkonto ohne Schufa eröffnen?

Die Fidor Bank stellt vor jeder Kontoeröffnung eine Anfrage bei der Schufa, um die Bonität des Antragsstellers beurteilen zu können. Eine Kontoeröffnung ohne Schufa-Anfrage ist somit bei der Fidor Bank nicht möglich. Selbständige und Freiberufler, die ein Geschäftskonto ohne Anfrage bei der Schufa eröffnen möchten, sollten sich das Angebot von Kontist ansehen. Kontist bietet ebenfalls ein kostenloses Geschäftskonto ohne Buchungskosten an, welches sich allerdings nur für Einzelunternehmer (keine GmbH) eröffnen lässt.

Selbständige und Freiberufler mit einer schlechteren Bonität, können dennoch die Kontoeröffnung bei der Fidor Bank versuchen. Die Fidor Bank legt nicht die strengsten Kriterien bei der Kontoeröffnung an. 

Dispositionskredit der Fidor Bank

Zum Privatkonto bietet die Fidor Bank einen sehr günstigen Dispositionskredit an. Geschäftskunden kommen leider nicht in den Genuss der günstigen Zinssätze und zahlen einen höheren Zinssatz für die Nutzung ihres Dispositionskredites (siehe Tabelle oben).

Startguthaben und Aktionen bei der Fidor Bank

Weder zur Eröffnung eines Privatkontos, noch zur Eröffnung eines Geschäftskontos zahlt die Fidor Bank ein Startguthaben. Aktionen während der man eine Prämie oder irgendein Extra zum Konto erhalten kann, sind bei der Fidor Bank sehr selten. Sollte die Fidor Bank zukünftig eine Prämie oder ein Startguthaben zur Eröffnung ihres Firmenkontos anbieten, werden wir hier darüber informieren.

zur Fidor Bank

Geschäftskonto eröffnen

Die Kontoeröffnung bei der Fidor Bank ist relativ unkompliziert unterscheidet sich jedoch leicht von der Kontoeröffnung bei anderen Banken Auf der Seite der Fidor Bank findet sich auch ein Video, in der der Ablauf der Kontoeröffnung Schritt für Schritt gezeigt wird. Selbständige schaffen die gesamte Kontoeröffnung in nur wenigen Minuten, die in folgenden Schritten abläuft:

  • Kontoantrag auf der Seite der Fidor Bank ausfüllen
  • E-Mail der Fidor Bank abwarten in denen u.a. ein Link zum Video-Ident-Verfahren enthalten ist
  • Video-Ident-Verfahren absolvieren
  • Kontoeröffnungsunterlagen und bestimmte Dokumente (bei GmbH) müssen hochgeladen werden

Soll das Geschäftskonto für eine GmbH (in Gründung) eröffnet werden, benötigt die Fidor Bank folgende Unterlagen bzw. Dokumente:

  • Gesellschafterliste + Nachweis über die Stammkapitalverteilung (unterschrieben durch die/den vertretungsberechtigten Geschäftsführer)
  • Gesellschaftsvertrag
  • Handelsregisterauszug (nicht älter als 3 Monate)
  • Ausweiskopien aller wirtschaftlich Berechtigten (>25% Stammkapital)
  • Ausweiskopien aller Geschäftsführer/Prokuristen

Freiberufler müssen nur den Kontoantrag hochladen. Selbständige mit Gewerbeanmeldung müssen zusätzlich eine Kopie der Anmeldung hochladen.