Targobank Geld abheben: Konditionen im In- und Ausland

Targobank Geld einzahlenDie Targobank ist eine deutsche Filialbank und unterhält knapp 300 Geschäftsstellen im Inland. Sie gehört zur französischen Bankengruppe Credit Mutuel, was u.a. kostenlose Abhebungen in Frankreich ermöglicht.

Im Folgenden schauen wir uns an, wie und zu welchen Konditionen man mit einem Girokonto der Targobank in Deutschland und ebenfalls im Ausland (kostenfrei) Bargeld abheben kann. Außerdem nennen wir Alternativen bzw. Ergänzungen zur Tragobank, mit denen man in Deutschland und im Ausland an deutlich mehr Geldautomaten kostenfrei Bargeld beziehen kann.

 

Möglichkeiten als Tragobank Kunde Geld kostenlos abzuheben

  • An den ca. 3.000 Geldautomaten des Cash Pools
  • Bargeld-Service: Auszahlung bis 300€ in Geschäften (ohne Karte oder vorherigen Einkauf)
  • Auszahlung bis 200€ im Einzelhandel mit Kontokarte nach vorherigem Einkauf
  • (4 kostenfreie Abhebungen im Monat mit kostenpflichtiger Visa Kreditkarte)

Bei der Targobank sind Kontogebühren mit einem Gehaltseingang in der Regel vermeidbar, was einen Vorteil zu vielen Volksbanken und Sparkassen darstellt. Nachteilig bei der Targobank ist allerdings die im Vergleich mit vielen anderen Banken etwas schlechterer Versorgung mit Bargeld. Der der Targobank angehörende CashPool kommt insgesamt auf nur ca. 3.000 Geldautomaten in Deutschland, was nur ca. ein Drittel der Cash Group bedeutet.

Eine weitere Möglichkeit Bargeld abzuheben ist der Targobank Bargeld Service für kartenlose Abhebungen in vielen Geschäften und die generell möglichen Abhebungen im Einzelhandel nach einem Einkauf. Wir stellen auch diese beiden Möglichkeiten Bargeld abzuheben im Folgen im Detail vor.

Wer die kostenpflichtige Gold- oder Premiumkreditkarte der Targobank nutzt, kann an deutlich mehr Geldautomaten in Deutschland kostenlos Geld abheben. Allerdings bieten anderen Banken dieses Extra ebenfalls an, verlangen jedoch keine Kreditkartengebühren. Wir nennen in diesem Artikel daher zusätzlich einige kostenlose Ergänzungen zum Targobank Girokonto, um eine bessere Versorgung mit Bargeld im In- und Ausland zu erreichen.

Konditionen fürs Geld abheben in Deutschland

 

Kosten

Konditionen für Abhebungen

Targobank Geld einzahlen

Targobank Girokonten

ab 0€

0€

ab 0€

Dispo: ab 7,28%

Geldautomaten

0€ an den Automaten der Targobank und des CashPools

Bargeld Service

Kostenlos im teilnehmenden Einzelhandel

Beträge bis 300€ je Abhebung und max. 999€ am Tag

Kein vorheriger Einkauf oder Karte benötigt

Abhebungen im Einzelhandel

Bis 200€ abheben mit Kontokarte nach Einkauf

Geld an den Automaten des CashPools abheben

Die Targobank gehört der Geldautomatenkooperation CashPool an. An allen Automaten der zum CashPool gehörenden Banken, kann man als Targobank Kunde mit seiner normalen Kontokarte (nicht Kreditkarte) in Deutschland kostenfrei Bargeld abheben. Folgende Banken gehören dem CashPool an:

  • Sparda Bank
  • Targo Bank
  • Santander
  • Degussa Bank
  • BB Bank
  • OLB Bank
  • Südwestbank
  • National-Bank

Neben den genannten Banken gehören noch einige kleinere und nur regional tätige Baken der Kooperation an. Eine vollständige Liste findet sich u.a. bei Wikipedia. Insgesamt kommen alle Mitglieder des CashPools auf ca. 3.200 Geldautomaten in Deutschland. Die größten Teilnehmer sind dabei die Targobank, die Sparda Banken und die Santander Bank. Die Mitglieder des CashPools verrechnen Abhebegebühren untereinander und zumindest die Targobank stellt ihren Kunden keine Gebühr für die Nutzung der CashPool Geldautomaten in Rechnung.

Mit der folgenden Geldautomatensuche kann man feststellen, wo sich der nächste CashPool Geldautomat befindet. In Großstädten sind stets Geldautomaten zu finden. Anders sieht es häufig in kleineren Städten oder im ländlichen Raum aus. Wir stellen daher weiter unten weitere Möglichkeiten vor als Targobank Kunde kostenfrei Bargeld abzuheben.

>>>> Automatensuche Targobank <<<<

Targobank Einzahlautomaten finden

In Großstädten sind stets Geldautomaten des Cash Pools zu finden. Anders sieht es jedoch in kleineren Städten oder im ländlichen Raum aus. Nachteilig im Vergleich mit anderen Banken ist außerdem die geringe Anzahl an Geldautomaten. Wir haben bereits erwähnt, dass der CashPool nur ca. ein Drittel der Geldautomaten der Cash Group hat. 

Die Sparkassen und Volksbanken unterhalten noch deutlich mehr Geldautomaten (ca. 24.000 bzw. ca. 16.000), bieten in der Regel jedoch kein kostenloses Girokonto an. An noch mehr Geldautomaten kann man als Kunde einige Direktbanken kostenfrei Geld abheben. Kunden von N26 können zumindest 3 mal (als Gehaltskonto 5 mal) im Monat an (fast) jedem Geldautomaten in Deutschland kostenlos Bargeld beziehen. Genau wie die ING, DKB oder Consorsbank spart sich N26 den Aufbau eigener Geldautomaten und übernimmt dafür die Abhebegebühren an fremden Geldautomaten in Deutschland.

Das Konto von N26 wird bedingungslos kostenlos angeboten, lässt sich in wenigen Minuten online eröffnen und bietet weitere Vorteile. Es ist eine gute Ergänzung zum Targobank Girokonto, wenn man seine Bargeldversorgung deutlich verbessern möchte. Mit einem N26 Girokonto kann man in Deutschland an ca. 50.000 Geldautomaten gebührenfrei Bargeld abheben und nicht nur an ca. 3.200.

Kunde der Targobank stehen noch zwei weitere Möglichkeiten offen kostenlos an Bargeld zu gelangen, auch wenn diese nicht so bequem sind wie eine Verfügung am Geldautomaten.

Bargeld abheben im Einzelhandel

Geld abheben SupermarktBereits seit einigen Jahren werden Abhebungen im teilnehmen Einzelhandel angeboten. Die Möglichkeit Bargeld abheben zu können ist dabei Bankenunabhängig und gilt für alle Personen, die eine girocard nutzen. Girocard ist dabei der Standard bei den normalen Kontokarten. Das Logo findet sich daher auf fast allen zu einem Girokonto herausgegebenen Kontokarten (nicht Kreditkarten) in Deutschland.

Allerdings bietet die Targobank auch eine einfache Kundenkarte zum Konto mit der nur Abhebungen an den Targobank Geldautomaten und nicht beim CashPool möglich sind. Die Kundenkarte ist keine girocard und an keinen fremden Geldautomaten oder im Einzelhandel nutzbar. Wer solch eine Karte zu seinem Girokonto erhalten hat, sollte sie durch eine girocard mit V-Pay Funktion ersetzen lassen.

Mit einer girocard kann man nun in bei ca. 24.000 teilnehmenden Einzelhändlern beim Bezahlen des Einkaufs zusätzlich Bargeld von seinem Konto abheben. Die teilnehmenden Einzelhändler verlangen in der Regel einen Mindesteinkaufswert, damit zusätzlich Geld abgehoben werden kann. Inzwischen liegt dieser bei den meisten Geschäften bei 5€ bis 10€, kann allerdings maximal bei 20€ (Galeria Kaufhof) liegen. Das offiziell "Cashback" genannte Verfahren hat jedoch einige Nachteile im Vergleich mit einer Abhebung am Geldautomaten:

  • Mindesteinkaufswert muss erreicht werden
  • Gegebenenfalls Wartezeiten an der Kasse / im Geschäft
  • Maximaler Abhebebetrag 200€

Kunden der Targobank (und nur einer Hand voll weiterer Banken) steht jedoch noch eine weitere und bessere Möglichkeit offen in vielen Geschäften Bargeld abzuheben:

Geld ohne Karte oder vorherigen Einkauf im Einzelhandel abheben

Die Targobank bietet ihren Kunden noch eine weitere Möglichkeit im Einzelhandel Bargeld abzuheben. Bei der Targobank nennt sich diese Möglichkeit Bargeldservice. Über die App (oder im online Banking) lässt sich der gewünschte Abhebebetrag eingeben, einen QR-Code erstellen und in ca. 12.000 Geschäften Geld abheben. 

Im Gegensatz zum weiter oben geschilderten Cashback-Verfahren bietet der Bargeldservice, außer der geringeren Anzahl an teilnehmenden Geschäften, einige Vorteile. So lassen sich nicht nur 200€, sondern bis zu 300€ abheben. Außerdem ist es nicht nötig vorher im Geschäft eingekauft zu haben. Dennoch muss man an der Kasse mit eventuellen Wartezeiten rechnen.

Ein weiterer Vorteil des Bargeldservice ist, dass man ohne Bankkarte oder Geheimzahl Bargeld abheben kann. Den QR-Code kann man sich in seiner Targobank-Banking-App erstellen. Wer seine Kontokarte verloren oder seine Geheimzahl vergessen haben sollte, kann somit dennoch weiterhin an Bargeld gelangen. 

Ablauf Bargeld-Service bei der Targobank

  • In Targobank App "Bargeld Service" auswählen
  • Abhebung und dann den gewünschten Betrag auswählen (50€ bis 999€)
  • Barcode erstellen lassen
  • Teilnehmenden Einzelhändler in der Nähe suchen (z.B. über die App)
  • Code scannen lassen und Auszahlungsbetrag entgegen nehmen

Je Tag lässt sich mit dem Bargeldservice maximal 999€ abheben. Diese Grenze gilt ebenfalls bei anderen Banken, die diese Abhebemöglichkeit anbieten. Bei N26 hat diese Option allerdings nicht Bargeldservice, sondern Cash26. Der Bargeldservice ist ein nettes Extra für Targobank Kunden. Allerdings bleiben die Möglichkeiten in Deutschland kostenfrei Bargeld abzuheben weiterhin unterdurchschnittlich. Am Ende des Artikels nennen wir daher einige empfehlenswerte Alternativen und Ergänzungen zum Targobank Girokonto.

Geld abheben im Ausland als Targobank Kunde

 

Abhebungen im Ausland

Targobank Geld einzahlen

Targobank Girokonten

1% Abhebebetrag, aber mind. 5,95€

0€ in Belgien, Frankreich und Spanien bei einigen Partnerbanken (s.u.)

3,95€ (eventuell zzgl. Fremdgebühr)

Zahlung / Abhebung in Fremdwährung

EC-Karte 1,75% und Visa 1,85% Fremdwährungsgebühr zzgl. 2% Aufschlag auf Wechselkurs bei Währungstausch. Details unten.

 Mit einem Girokonto bei der Targobank kann man in Belgien, Frankreich und Spanien kostenlos Bargeld abheben. Abhebungen sind an Geldautomaten folgender Banken möglich:

  • Beobank (Belgien)
  • Credit Mutuel und CIC Bank (Frankreich)
  • Targobank (Spanien)

Abhebungen sind mit der Kontokarte mit V-Pay Logo möglich. Mit der Kundenkarte der Targobank, mit der man in Deutschland auch nur an den eigenen Geldautomaten Bargeld abheben kann, sind keine Abhebungen im Ausland möglich. Möchte man in Frankreich, Belgien oder Spanien Bargeld am Geldautomaten abheben, ist das Tragobank Girokonto gut geeignet, auch wenn andere Banken deutlich mehr Abhebemöglichkeiten im Ausland bieten. Ungeeignet ist das Targobank Girokonto jedoch für Abhebungen in anderen Ländern. Besonders teuer wird es, wenn man in einer Fremdwährung Bargeld abhebt oder mit seiner Bank- bzw. Kreditkarte bezahlt.

Konditionen für Abhebungen im Ausland

Möchte man in einem anderen Land als Belgien, Spanien oder Frankreich Bargeld abheben, kommt man als Targobank Kunde nicht um Gebühren herum. Besonders hoch sind die gebühren, wenn man mit der Kontokarte (V-Pay) Geld abheben möchte. Etwas günstiger sind Abhebungen mit der Kreditkarte. Dennoch, viele andere Banken bieten ihren Kunden kostenfrei Abhebungen in der €-Zone und zum Teil sogar weltweit an. 

Zahlt oder hebt man in einem Land mit einer anderen Währung als den Euro Geld ab, wird es mit einem Targobank Girokonto besonders teuer. Dies liegt daran, dass die Targobank eine Gebühr eingeführt hat, die uns von keiner anderen Bank in deutschland bekannt ist.

Schlechte Konditionen bei Zahlungen / Abhebungen in Fremdwährungen

Bei Kartenzahlungen und Abhebungen in einer Fremdwährung verlangen die meisten Banken einen Fremdwährungsgebühr von ihren Kunden. Diese liegt in der Regel bei 1,75%. Dies ist der Satz den auch die Targobank bei Zahlungen mit der V-Pay Karte in einer Fremdwährung verlangt. Bei einer Verfügung mit der Visa-Kreditkarte werden allerdings 1,85% verlangt.

Bei der Targobank und anderen Banken erfolgt die Abrechnung zu den von den Kreditorganisationen (Visa, Mastercard) festgelegten Wechselkursen. De Targobank erhebt allerdings noch einen Kursaufschlag von 2% auf den festgelegten Wechselkurs. Dies verteuert Kartenzahlungen und Abhebungen in Fremdwährungen zusätzlich. Außerdem verlangt keine andere uns bekannte Bank solche Kursaufschläge auf die von den Kreditkartenorganisationen festgelegten Wechselkursen. Die Targobank verlangt zusätzliche gebühren, die man sich bei jeder anderen Bank sparen kann.

Die Tragobank ist für Abhebungen im Ausland deutlich teurer als andere Banken. Selbst die anderen größeren Filialbanken Commerzbank, deutsche Bank und HypoVereinsbank machen in diesem bereich das klar bessere Angebot. Deutlich bessere Konditionen für Verfügungen im Ausland bieten allerdings einige Direktbanken.

Alternative Girokonten zum Geld abheben

Geld sparen mit dem richtigen KontoGute Alternativen, die sich ideal mit der Targobank und anderen Filialbanken ergänzen, nennen wir im Zweitkonto Vergleich. Zwei Empfehlungen sollen bereits hier genannt werden:

Im Artikel haben wir bereits das Konto von N26 erwähnt, mit dem sich in Deutschland an ca. 50.000 Geldautomaten kostenfrei Bargeld abheben lässt. N26 bietet außerdem den Vorteil, dass man im Ausland in allen Ländern mit dem Euro also Landeswährung unbegrenzt oft kostenlos Geld am Automaten abheben darf. Der Automat muss nur Mastercard fähig sein, was auf die meisten Geldautoamten zutrifft. Somit stehen einem selbst in Belgien, Frankreich oder Spanien deutlich mehr Geldautomaten zur Verfügung als Kunden der Targobank.

Ein weiteres Extra ist, dass bei Kartenzahlungen in einer Fremdwährung keine Fremdwährungsgebühr erhoben wird. Bei der Targobank würde man 1,85% plus den Kursaufschlag beim Währungstausch zahlen müssen. Bei Abhebungen in einer Fremdwährung zahlt man mit der N26 Debit-Mastercard zwar eine Fremdwährungsgebühr, aber keine Abhebegebühr wie bei der Targobank. Wir halten das N26 Girokonto zu einer sehr guten Ergänzung eines bestehenden Girokontos; es kann jedoch inzwischen auch als Hauptkonto empfohlen werden, wenn man auf Filialen verzichten kann.

Weltweit kostenlos Bargeld abheben können Kunden der Norisbank mit der zum Konto gehörenden Mastercard-Kreditkarte. Bei Kartenzahlungen würde allerdings die übliche Fremdwährungsgebühr (anders als bei N26) anfallen. Im Gegensatz zu N26 wird das Norisbank Girokonto inzwischen nicht mehr bedingungslos kostenlos angeboten. Um Kontogebühren zu vermeiden benötigt man einen Geld-, aber keinen Gehaltseingang auf dem Konto.

Norisbank Kunden können allerdings nur im Ausland kostenfrei mit der Mastercard Kreditkarte Geld abheben. In Deutschland stehen die 9.000 Geldautomaten der Cash Group zur Verfügung, um gebührenfrei an Bargeld zu gelangen. Kunden der Norisbank können somit an dreimal so vielen Geldautomaten kostenfrei abheben als Kunden der Norisbank. 

Wer sein Girokonto bei der Targobank behalten möchte, aber die Möglichkeiten in Deutschland Geld abzuheben verbessern möchte bzw. im Ausland kostenlos an Bargeld gelangen möchte, sollte sich eines der beiden vorgestellten Girokonten als Ergänzung ansehen.